Stadt Arnsberg

Herstellung von Glasfaserverbindungen im Stadtbezirk

TIEFBAU | VERLEARBEITEN | HAUSANSCHLÜSSE
SPLEISSARBEITEN | EINBLASEN | KABELAUSBAU

Die Stadt Arnsberg hat aufgrund einer Modernisierung des Rathauses die RZ-Infrastruktur in den neuen Standorten auf einen technisch aktuellen Stand gebracht. Die beiden neu geplanten RZ-Standorte liegen räumlich ca. 1,5 km getrennt voneinander im Stadtgebiet. Außerdem terminierten verschiedene Glasfaseranbindungen von Außenstellen im Rathausgebäude. Diese Anbindungen eigen betriebener Glasfaserkabel mussten durch Alternativen an die neuen RZ-Standorte verlegt werden. In einem ersten Bauabschnitt wurden von der Stadt Arnsberg die neu anzubindenden Gebäude bereits teilweise mittels 7-fach Mikrorohrbündel 12 mm angebunden. In dem zweiten Bauabschnitt wurden durch die iv.sys GmbH folgende Schritte zur Fertigstellung der Glasfaseranbindungen durchgeführt:

Muffe
  • Tiefbau und verlegen der restlichen Mikrorohrbündel
  • Erstellen von Hausanschlüssen
  • Herstellen des Mikrorohrbündels unter einer Brücke
  • Einblasen der benötigten Glasfaserkabel in die Mikrorohrverbünde
  • Verlegen der Glasfaserkabel im Gebäude zum Netzwerkschrank
  • Abschluss der Glasfaserkabel auf einem Patchfeld
  • Herstellen von benötigten Verbindungen von alten und neuen Glasfaserkabeln in einer Glasfasermuffe

Im Mai 2021 wurde die iv.sys GmbH durch die Stadt Arnsberg mit den o.g. Arbeiten beauftragt. Bereits wenige Tage später begann das iv.sys Team mit der Ablaufplanung und Koordination der Tiefbauarbeiten. Gemäß den zeitlichen Vorgaben des Auftraggebers begannen wir mit den Tiefbauarbeiten, verlegten die Multirohrbündel, lieferten und erstellten die Hauseinführungen und führten die Mikrorohrbündel in vorhandene Kabelschächte ein. Mittels Endstopfen wurde das gesamte Rohrsystem gegen Wasser-, Schmutz- und Gaseintritt geschützt.

Auf Grund der aktuellen Rohstoffknappheit gab es jedoch Lieferzeitprobleme mit dem eigens für die iv.sys und dem Kunden hergestellten Einblaskabel, einem Universalkabel A/I-DQH mit mehreren Bündeladern. Trotz allem gelang es uns, auf dank massiven Personaleinsatzes die Verzögerung im Bauzeitenplan auf ein Minimum zu reduzieren.

Stadt Arnsberg 1
Stadt Arnsberg 2
Stadt Arnsberg 3
Stadt Arnsberg 4

Nachdem durch uns alle Kabel eingejettet waren, erfolgte die Verlegung von der Gebäudeeinführung bis zum Netzwerkschrank. Hier war die Besonderheit, dass der Kunde besonders großen Wert darauf gelegt hat, die Kabel direkt bis zu den Netzwerkschränken zu verlegen. Diese befinden sich teilweise bis zu 20 Metern innerhalb der Gebäude, auf unterschiedlichen Etagen. Aus diesem Grund wurde ein Einblaskabel, welches die Anforderungen der aktuellen Brandschutzverordnungen innerhalb von Gebäuden entspricht, eingesetzt. Die Techniker der iv.sys GmbH erledigten das anschließende Spleißen der Universalkabel schnell und zügig. Auch hier gab es die besondere Anforderung an das Team, das die vorhandenen Glasfaserkabel und die neuen Glasfaserkabel innerhalb kürzester Zeit in einer Muffe verbunden werden mussten. Durch die zeitnahe & schnelle Erledigung der Arbeiten an den vorhandenen Glasfaserkabeln kam es nur zu zeitlich geringfügigen Einschränkungen der digitalen Dienste, auf die die komplette Stadtverwaltung zugreifen muss.
Natürlich wurden anschließend sämtliche Glasfaserverbindungen mittels OTDR zertifiziert und dem Kunden eine aussagekräftige Dokumentation übergeben.

Zitat der zuständigen IT-Mitarbeiter:

Aus Sicht des Auftraggebers hat die Firma iv.sys hervorragende und professionelle Arbeit geleistet.
Hervorzuheben ist hier das Engagement aller beteiligten in den verschiedenen Projektphasen. Dieses Engagement lässt sich gut mit einem Zitat des zuständigen Technikers der iv.sys während des Spleißens an der Muffe am späteren Abend bestätigen „Das wird heute fertig, auch wenn es bis 01.00 Uhr dauert“. Im Fazit können wir nur sagen immer wieder gerne.