In der Vergangenheit war es branchenüblich, sogenanntes “Dark Fibre” zu installieren, um den zukünftigen Bandbreitenbedarf abzudecken. Dieses Vorgehen ist jedoch mit Risiken verbunden, weil nicht angeschlossene und nicht getestete Glasfasern unter Umständen für den jeweiligen Zweck ungeeignet sind, wenn sie schließlich eingesetzt werden. Glücklicherweise gibt es bei Einblasfaser-Systemen mittlerweile eine einfache und Kosteneffektive Lösung, bei der dieses Risiko nicht besteht. Bei dieser Lösung wird eine Kabelführung vorinstalliert und das benötigte Glasfaserelement wird erst bei Bedarf eingeblasen (und auch erst bezahlt).
Die iv.sys GmbH bietet sowohl für Innen- als auch für Außenanwendungen.